Sie befinden sich hier: Startseite > Beruf und Teilhabe > Integrationsfachdienste, Integrationsassistenten und Ausbildungsservice

Integrationsfachdienste, Integrationsassistenten und Ausbildungsservice

Integrationsfachdienste (IFD) beraten, vermitteln und betreuen im Auftrag der Grundsicherungsträger oder des Zentrums Bayern Familie und Soziales (ZBFS) Menschen mit Behinderung bei ihrer Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt.

Es werden persönliche und fachliche Eignung der Bewerber erhoben, Vermittlungsprognosen erstellt, Empfehlungen an den Auftraggeber gegeben sowie die Eingliederung zusammen mit dem Bewerber geplant. Neben der Beratung und Vermittlung in ein Arbeitsverhältnis ist auch eine pädagogische Begleitung über den IFD während eines bestehenden Arbeitsverhältnisses möglich.

Die gfi hat einen IFD in Schweinfurt und ist Gesellschafterin der IFD gGmbH in München und Nürnberg.

Mit ihren Integrationsassistenten sucht die gfi im Auftrag von ARGEn und Arbeitsagenturen  Nischenarbeitsplätze, berät, betreut und begleitet Menschen mit Handicaps, die keinen Zugang zum IFD haben, und vermittelt sie auf den ersten Arbeitsmarkt.

Seit dem 01.01.2008 bietet die gfi dies auch im Rahmen des persönlichen Budgets an.
Ebenso können behinderte Menschen gemäß ihres Wunsch- und Wahlrechts den Betrieblichen Ausbildungsservice der gfi Bayern weit als budgetfähige Leistung nach § 17 SGB IX in Anspruch nehmen.

Logo: Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration